Buchtipp: 100 Spiele für ein gutes Miteinander


100_Spiele_fuer-ein-gutes-Miteinander.png

"100 Spiele für ein gutes Miteinander -

Sozial-emotionale Kompetenzen in der Krippe fördern
Katrin Weitzer
Verlag an der Ruhr, 2015
Preis 14,99€



Die soziale und emotionale Kompetenz von Kindern ist nicht angeboren. Sie muss erworben und gelernt werden.
Diese Kompetenzen auszubilden und zu stärken, ist eine der Hauptaufgaben von Kindertageseinrichtungen.
Kinder müssen miteinander in Kontakt kommen, um zu verstehen und nachzuvollziehen, wie es anderen Kindern geht. Viel wurde in der Pädagogik dazu schon geforscht.

Dieses Buch ist für unseren Alltag und unsere Arbeit eine phantastische Hilfestellung, Anregung und Ideenquelle.

Auf ca. 100 Seiten sind Spiele beschrieben, dessen Regeln einfach sind und sich schnell und problemlos in die Tat umsetzen lassen. Es wird nicht viel Material benötigt und schon die Kleinsten werden schnell merken, worauf es ankommt.

Angefangen mit Kontakt – und Begrüßungsspielen für den Morgen (-kreis), Reimen zum “Wir- Gefühl“ , kooperativen Bewegungs- und Wahrnehmungsspielen, endet das Buch mit Vorschlägen zu gemeinsamen Kreativprojekten.

Die Ideensammlung spricht laut Verlag Kinder von 12- 36 Monaten an.
Ich bin der Meinung, dass es auch für ältere Kinder geeignet ist.
Jedes Spiel hat einen Titel, eine Altersangabe, eine Materialangabe und Zielvorstellungen (was wird gefördert?).
Am Ende werden Spielvarianten aufgeführt.

Ich halte diese Buch für wirklich sehr gelungen und empfehlenswert.
Oftmals ist man im Kitaalltag überfordert, wenn man lange Texte lesen oder viele Materialien bereitstellen muss.
Die Ideen in diesem Buch dagegen sind kurz und knapp und bringen die Sachen auf den Punkt. Inhaltlich ist das Buch hoch anspruchsvoll und bei Umsetzung der Ideen wird den Kindern eine gehörige Portion sozialer Kompetenz und Stärke mit auf den Weg gegeben. Aus diesen Gründen ist es eine große Bereicherung für jede Einrichtung.

Die einfachen, liebevollen Zeichnungen von Anja Boretzki sind im Buch verstreut und untermalen die Handlungen sehr stimmig. Die Künstlerin hat schon viele Bücher und Materialien, besonders zur Sprachförderung, illustriert.

Mein Fazit: Unbedingt anschaffen!
Buchtipp: Sara Flanagen, Erzieherin und Sprachförderkraft