"Gute Nacht, Gorilla" - ein tolles Bilderbuch für die Jüngsten


Gute-Nacht-Gorilla.jpg

Verlag: Moritz
IBSN: 978 389 565 1779
Text und Illustration:
Peggy Rathmann
(aus dem amerikanischen, 1994)
Ersterscheinung: 2006
Preis: 10,95 €


Inhalt
Der müde Zoowärter Joe bemerkt nicht, dass ihn seine Tiere nicht alleine nach Hause gehen lassen wollen. Bei seiner letzten, nächtlichen Runde wünscht er allen Tieren eine gute Nacht.
Jedem Einzelnen. Dem Gorilla, dem Elefanten, dem Löwen, der Hyäne, der Giraffe und dem Gürteltier. Unauffällig stibitzt der clevere Gorilla Joe den Käfigschlüssel aus der Hosentasche.
Nun öffnet er seinen Freunden die Käfigtüren. Joe ist zu müde um zu bemerken, was sich hinter seinem Rücken abspielt und ihm alle Tiere folgen. Bis nach Hause in seine Wohnung.
Es ist spät in der Nacht, der Mond steht hoch am Himmel und alle sind sehr müde. Ganz leise schleichen sich die Tiere bis ins Schlafzimmer vor. Joes Frau liegt schon im Bett und murmelt ihrem Mann noch ein leises, verschlafenes “Gute Nacht“ zu. Dann löscht sie das Licht.
Aber ….... was passiert dann?
Höflich wie die Tiere sind, antworten sie der Hausherrin:
“Gute Nacht“
“Gute Nacht“
“Gute Nacht“
“Gute Nacht“
“Gute Nacht“
Erschrocken blickt die Dame des Hauses ins Dunkel.
Wer hat ihr denn da geantwortet? Der Gorilla, der Elefant, der Löwe,die Hyäne, die Giraffe, das Gürteltier, die Maus. Die Tiere sind ertappt. Der Gorilla lächelt sie verlegen an. Er hat es sich schon unter der Bettdecke gemütlich gemacht.
Frau Zoowärter ist unerbittlich, sie bringt die Tiere zurück in den Zoo. Zum Glück ist es nicht weit, gleich gegenüber. Auf dem Rückweg in ihre Wohnung bemerkt auch sie nicht....... der Gorilla (und die kleine Maus) lässt sich einfach nicht abwimmeln.
Psssst...... nichts verraten, flüstert der Gorilla wahrscheinlich.

Warum mir das Buch so gefällt:
Fast ganz ohne Text kommt dieses wunderbare Kinderbilderbuch aus. Die Illustrationen sind sehr bunt, liebevoll und humorvoll.
Nichts ist verkitscht. Kinder zwischen 1,5- 4 Jahren verstehen sofort die Botschaften zwischen Mensch und Tier. Der Wunsch nach Gemeinsamkeit, Gemütlichkeit -einfach nach Nähe.

Es gibt sehr viel zu entdecken:
Woher weiß man, dass der Zoowärter Joe heißt?
Welche Rolle spielt die kleine Maus, welche der rote Ballon, der durch fast alle Seiten fliegt?
Was trägt die kleine Maus durch das ganze Buch? Was frisst ein Elefant und was ein Löwe?
Warum liegen denn lauter Sachen im Gürteltiergehege?
Wieviele Menschen schauen aus dem Fenster in der Umgebung?

Durch gezielte Fragen, genaue Beobachtungen und Wiederholungen erschließt sich einem ein Buch mit 100 liebevollen Details. Die Details entdecken meist (nur) die Kinder, nicht die Erwachsenen!!
Das Buch bietet eine ungeheuere Vielfalt an Sprachanlässen.
Meine persönliche Lieblingsseite ist die ganz Schwarze, in der nur ein groß aufgerissenes Augenpaar zu sehen ist. Wenn man diese Seite aufklappt, reißen alle Kitakinder auch die Augen auf, rufen: OOOOHHHHH und lachen sich krumm!

Viel Spaß beim Anschauen, Lesen und Lachen!
Buchtipp von: Sara Flanagan aus Berlin, Erzieherin und Sprachförderkraft

Hier geht es zum nächsten Buchtipp: Wer war´s - ein wunderschönes Suchbilderbuch zum Thema Gefühle!



Weiteres zum Thema: