Wochenrückblick als Chance sehen


Wochenrueckblick-anriss.jpg

Im Freispiel und in Alltagssituationen erleben Kinder jeden Tag intensive Lernmomente. Tauchen in euren Rückblicken Beschreibungen aus dem Alltag oder dem Freispiel auf? Oder sind es nur sogenannte "highlights", die aufgeschrieben werden? Dann dürfen wir uns auch nicht wundern, wenn Eltern das Gefühl haben, dass "nur Spielen" zu wenig ist.

Schon bei den Erzieherinnen im U3-Bereich hört man es raus. Das Unverständnis, über die Forderung nach komplexen Projekten, möglichst vielen Ausflügen zu Museen oder auch die Anfrage von Eltern nach Frühenglisch, Yoga oder dem Instrumentenkarusell. Warum sehen Eltern nicht, was ihre Kinder alles im Freispiel lernen? Und das, obwohl auf dem letzen Elternabend darüber gesprochen wurde?

Vielleicht, weil wir selbst im Alltag wenig darüber berichten und dokumentieren?

Ein Tages- bzw. Wochenrückblick, der Freispiel und Alltagssituationen bewusst erfasst und die Kinder als Akteure zu Wort kommen lässt.

Wochenrueckblick800.jpg

Diese Fragen könnt ihr euch stellen:
Welche Materialien waren im Freispiel besonders beliebt?
Wer hat mit wem intensiv gespielt?
Welches Kind hat etwas zum ersten Mal geschafft?
Welche Herausforderungen wurden beim Anziehen bewältigt?
Wurde etwas Besonderes entdeckt (z.B. Tiere im Garten)?
................
Wochenrueckblick-Detail.jpg

Auch die Kinder solltet ihr zu Wort kommen lassen. Denn sie können euch und den Eltern selbst sagen, was ihnen an dem Tag oder in der Woche am meisten Freude bereitet hat. Zu Anfang fällt es Kindern manchmal schwer, den Tag zu reflektieren. Aber ihr werdet sehen, mit zunehmender Zeit gelingt es ihnen immer besser. Ein Tagesrückblick kann z.B. nachmittags während der Vespermahlzeit stattfinden und damit schnell zu einem wichtigen Ritual werden.

Wochenrueckblick-Originalton.jpg
Diese Fragen könnt ihr stellen:
Was hat dir heute viel Spaß gemacht?
Hast du heute etwas geschafft, worüber du dich gefreut hast?
Mit wem hast du heute gespielt?
Hast du heute ein Kind vermisst?
Wie hat dir das Essen geschmeckt?
............

TIPP: Wenn ihr in einer Woche immer dasselbe Kind befragt, könnt ihr den Abschnitt mit den Originalkommentaren nachher in das Portfolio/Ich-Buch/Sprachlerntagebuch der Kinder heften. Eine tolle Dokumentation der kindlichen Sprache!!

Tolle Idee, ich werde das mal versuchen. Werde aber alles mit hand schreiben, Computer ist zu kompliziert.
Danke für eure vielen Ideen. Ich schaue immer ob's was Neues gibt