Experimentieren: Wassertische selbst herstellen


Wassertisch.jpg

Man sieht sie derzeit in vielen Einrichtungen: Wassertische aus Kunststoff, die bei Kindern sehr beliebt sind, aber oftmals ihren Preis haben. In einer Berliner Kita haben wir einen selbstgemachten Wasserexperimentiertisch entdeckt: hergestellt aus einem ausrangierten Gruppentisch.



Benötigte Materialien:
Ein Tisch in Kinderhöhe
Boxen aus Kunststoff, ca. 40-50cm tief und mit einem überstehenden Rand
Stichsäge zum Aussägen der Öffnungen
Zubehör zum Experimentieren (Schläuche, Meßbecher, Trichter usw.)

Und so wird´s gemacht:
In den Größen der Kunststoffbehälter werden mit einer Stichsäge große Öffnungen aus dem Tisch ausgesägt. Anschließend werden die Ränder der Öffnungen abgeschmirgelt.
Damit ist eigentlich schon alles getan.
Natürlich wird beim Experimentieren viel Wasser auf den Boden gelangen. Daher achtet darauf, dass der Tisch auf einem Bodenbelag steht, der schnell zu wischen ist.
Wassertisch Kindergarten Aufbau.jpg
So sieht es aus, wenn die Boxen eingesetzt sind. Die Boxen auf dem abgebildeten Foto wurden bei Ikea gekauft. Ihr könnt selbstverständlich ebenso andere Formen oder Größen nutzen - je nachdem wie groß euer Tisch ist.
Ob ihr zwei Boxen nebeneinander setzt oder eine große Box wählt ist euch überlassen.
Wassertisch mit Behältern.jpg
Utensilien zum Experimentieren mit Wasser können sein:
Trichter unterschiedlicher Größe,
Kunststoffbehältnisse verschiedener Größe,
Schläuche,
Meßbecher mit unterschiedlichem Fassungsvermögen,
hohle Pyramiden und Zylinder aus Kunststoff,
Luftballons,
Strohhalme,
kleine Gießkannen,
Pipetten.........
Wichtig: Die Behältnisse, in dem die Utensilien aufbewahrt werden, müssen Wasser "vertragen", wie z.B. diese Kunststoffschübe, da die Filter, Schläuche und Trichter beim Einräumen natürlich immer noch nass sind.
Wasserabweisende Kittel können an den Seiten eines Regales angebracht werden. Hier trocknen sie besser als in einer Box im Regal. Vielleicht habt ihr ja auch noch Platz im Bad zum Aufhängen der Kittel.
Tipp: Es muss nicht immer Wasser sein!
Wenn ihr für den Experimentiertisch punktuell andere Materialien zur Verfügung stellt, wird es für die Kinder spannender. Gleichzeitig ermöglicht ihr ihnen ganz unterschiedliche Experimentiererfahrungen.
Versucht es doch mal mit: Linsen, Erbsen, Kastanien, Eicheln, Bohnen, Steinen, Muscheln oder Vogelsand.
Wassertisch Zubehör.jpg


Hallo,
wir haben uns aus alten Wachstischdecken selbst "Wasserschutzschürzen" gemacht. Einfach die Form einer normalen Schürze übertragen und ausschneiden, allerdings sollte die "Wasserschutzschürze" etwas länger sein, bis kurz vor den Fußboden, damit auch die Beine gut vor Wasser geschützt sind. Oben haben wir auf jeder Seite eine Metallöse eingestanzt (kann man im Supermarkt bei den Nähsachen kaufen), ebenso auf Höhe der Hüften. Dadurch kann man die Schürze dann mit einem festen Band, dass etwas breiter sein sollte, damit es nicht wehtut, die Schürze zu binden.

Viel Spaß wünscht das Krümel-Monster

Hier seht ihr die selbst gemachte "Wasserschutzschürze" von Krümel-Monster.
Wie man diese Schürze fertigt, könnt ihr dem obigen Kommentar entnehmen. Viel Spass und Erfolg dabei.

Liebes Krümel-Monster,
ein großes "Danke-schön" für die Zusendung des Fotos!!

Heike von kitakram