Wohin mit den "Klamotten" im Rollenspielbereich?


Rollenspielbereich-Kleidung.jpg

Wie schafft man es, Kleider und Verkleidungsuntensilien in der Puppenecke oder im Theaterraum ansprechend zu präsentieren? Gibt es ein System, welches Kinder allein bewerkstelligen können - sprich: bei dem sie die Anziehsachen alleine wieder aufhängen bzw. wegräumen können?
Kleiderstange - Wäscheklammern - Kindergarderobe

Rollenspiel-Kleiderstange.jpg
Dies ist wohl der Klassiker:
Auf Kleiderbügeln werden die Kleider, Westen oder Röcke einzeln an einer Kleiderstange aufgehängt. Dieses System ist für die Kinder übersichtlich und präsentiert die Sachen sehr schön. Doch oftmals entsteht hier Frust beim Aufräumen: entweder passen die Kleidungsstücke nicht auf den Bügel oder sie rutschen sehr schnell runter.
Wichtig: Wenn ihr euch für dieses System entscheidet, so müsst ihr darauf achten, dass die Hängevorrichtung kompakt ist und nicht so schnell umfallen kann!
In diesem Beispiel haben die Erzieherinnen aus der Not eine Tugend gemacht. Aufgrund massiven Platzmangels wurde die Heinzungsverkleidung in die Raumgestaltung einbezogen.
Hierzu mussten Paketbandabschnitte an der Wand befestigt werden. Am Ende des Bandes brachten die Erzieherinnen Holzwäscheklammern an (die halten besser als Kunststoff). Pro Wäscheklammer wird immer ein Kleidungsstück aufgehängt. Eine für Kinder einfach händelbare Variante!
Kleidung-Rollenspielbereich.jpg
Rollenspiel-Garderobe nutzen.jpg
Auch eine ausgediente Kindergarderobe kann die Funktion eines Kleiderständers im Rollenspielbereich übernehmen.
Vorteil: es gibt Fächer zum Einsortieren von Hüten, Kleiderhaken zum Aufhängen der Kleidungsstücke und Abstellflächen für Schuhe, Taschen oder Sonstiges.
Nachteil: Die Garderobe nimmt relativ viel Raum ein. Da muss der Theater- oder Rollenspielraum ausreichend Größe aufweisen.