Herzlich Willkommen bei Kitakram. Wir bieten eine Seite für Erzieher/Erzieherinnen und engagierte Eltern rund um das Thema Kinder, Kita und Krippe.


Ein Innentastpfad für das Treppenhaus

Tastpfad-im-Treppenhaus2.png

Auf den Fotos sehr ihr einen einfach herzustellenden Tastpfad. Wir haben den Tastpfad in einer Lernwerkstatt in Italien entdeckt. Wenn Kinder die Lernwerkstatt besuchen, werden die Kästen von der Treppe genommen und in den Eingangsbereich gestellt.

Ihr benötigt für einen Tastpfad lediglich mehrere Kästen gleicher Größe. Diese können aus Holz oder Kunststoff bestehen, wobei Holz natürlich angenehmer für die Füße ist. Wenn ihr die Kästen in unterschiedlichen Farben bemalt, ergibt sich je nach Inhalt ein schöner Kontrast.
Wichtig ist, dass die Kästen für Kinderfüße (und evt. sogar für die der Eltern und Erzieherinnen?) groß genug sind.

Tastpfad-im-Treppenhaus.png

Als Füllmaterialien eignen sich:
Sand,
Stroh,
Heu,
kleine Äste,
Hobelspäne usw.

Nele ist in der Kita, Ali ist schon abgeholt - Anwesenheitsdokumentation

Anwesenheitsdoku-400P.png
Eine Anwesenheitsfotoleiste oder Anwesenheitsfotowand mit Fotos von allen Kindern macht sichtbar, wer in der Kita anwesend ist oder fehlt bzw. bereits abgeholt ist.
Für diese "Anwesenheitsdoku" benötigt ihr zwei Fotos von jedem Kind: einmal von vorne und einmal von hinten aufgenommen. Diese beiden Fotos werden anschließend in Hüllen befestigt. Es eignen sich z.B. leere CD- oder Cassettenhüllen, durchsichtige Kartenhüllen oder einfach laminierte Fotos.

Anbringen kann man die "Anwesenheitsdoku" z.B. an Türen von Gruppenräumen, im Eingangsbereich eurer Einrichtung, im Treppenaufgang oder auch im Gruppenraum.

Ein ehemaliges Matratzenregal wird zur kleinen Sitzecke

Sitzecke-aus-altem-Schrank.png

In einer Horteinrichtung wurde ein Matratzenregal umfunktioniert und sozusagen auf den Kopf gestellt. Danach suchten sich die Kinder bunte Stoffe aus und nähten gemeinsam mit Erzieherinnen Kissen für ihre neue Sitzlandschaft.
Für kleinere Kinder müsste man einen Tritt oder eine Rampe zum Hochklettern bereitstellen.
Die Farben der Kissen, passend zu den Wänden der Räume, machen einen sehr einladenden Eindruck.

Familienvielfalt einer Kita dokumentieren

Weltkarte-Familien.png

In welchen Städten/Ländern sind die Kinder eurer Kita und ihre Familien geboren? Dies könnt ihr gruppenweise oder auch einmalig für die ganze Einrichtung dokumentieren. Als Herausforderung gilt: die Karte immer auf dem aktuellen Stand halten!! (Wollfäden von dem jeweiligen Land zum Foto der Familie/des Kindes erleichtern die Lesbarkeit der Karte)
Tipp: Viele Kinder lieben es die Nationalflaggen der einzelnen Länder zu erraten und zuzuordnen. Daher ist es bestimmt kein Nachteil, wenn ihr eine Weltkarte aufhängt, die am Kartenrand alle Nationalflaggen auflistet. Zu erhalten sind solche Karten in vielen Buchläden oder großen Einkaufshäusern.

Weltkarte-Bruesseler.png

Kunstalphabet und Zahlenplakat selbst gemacht

Zahlenplakate und Alphabetposter sind derzeit oft im Angebot. Warum nicht mal selbst solch ein Plakat mit den Kindern herstellen?

Kita 130.JPG
Dieses Kinder-Kunstalphabet hat zweierlei Funktionen. Die Buchstaben des Alphabetes werden den Kindern mit Hilfe bekannter Dinge auf Postkarten näher gebracht. Darüber hinaus sind alle Kinder der Kita mit ihrem Vornamen beim entsprechenden Buchstaben aufgelistet.

Einschulung- wie können Eltern ihre Kinder unterstützen? Tipps für den Schulanfang

Einschulungstipps.jpg

Jedes jahr fiebern viele Kinder und deren Familie der Einschulung entgegen. Freude, Stolz, Neugier aber auch Unsicherheit und Ängstlichkeit gehen mit diesem neuen Lebensabschnitt einher. Hier einige Tipps, wie Eltern ihren Kinder den Übergang von der Kita in die Grundschule erleichtern können.

Faszination Steine - ein Projekt für Jungen und Mädchen im Kindergartenalter

Steine.jpg

Wenn wir mit den Kindern im Frühjahr wieder öfter das Umfeld erkunden, werden einige von ihnen bestimmt Steine in unterschiedlichster Form, Farbe und Materialbeschaffenheit entdecken und mitnehmen. Dies ist dann eine gute Gelegenheit, sich einmal näher mit Steinen zu beschäftigen und ein Projekt zum Thema Steine durchzuführen.
Steine üben auf Kinder eine große Faszination aus und laden ein zum Betrachten, Befühlen, Sammeln, Vergleichen und Phantasieren. Auch das Sortieren oder Anordnen von Steinen bereitet vielen Kindern Freude.

Gestaltung von Krippenräumen im Kindergarten

Farben im Kindergarten

rotgelborange in der Krippe.jpg
Die gleichzeitige Verwendung von den Farben rot, gelb, orange und pink hört sich zunächst sehr gewagt an. Doch an diesem Beispiel seht ihr, dass diese Kombination an Farben sehr harmonisch und stimmig wirken kann.
Die Matratzen im Bild dienen den Krippenkindern während des Freispiels als Tobe- und Ausruhfläche und nach dem Mittagessen als Schlafplätze.

Welche Raumgestaltungselemente eignen sich für die Krippe?
- Fotos von der Familie in kleinen Familienbüchern oder auf Fotowänden
- Podeste, schiefe Ebenen, Treppen oder große Spielsteine zum Klettern und Rutschen
- Eine Schaukel oder Hängematte im Raum
- Kleine Körbe mit Kissen und Decken, die so groß sind, dass ein Kind hineinklettern und darin sitzen kann

Autos aus "wertlosem" Material - welches fährt am schnellsten eine Rampe herunter?

Auto.jpg
auto2.jpg

Dieses Auto ist schnell gebastelt, rollt wirklich gut und kann außerdem Sachen transportieren.
Material: Käseschachtel, Strohhalm, Schaschlikspieße, 4 Räder aus Holz oder Kork und Klebeband.

Die Schaschlikspieße werden durch den Strohhalm geführt und an beiden Enden in die Räder gesteckt. Anschließend werden die Räder unter der Käseschachtel mit Klebeband befestigt und das war es auch schon. Wer Lust hat, kann das Auto natürlich noch mit Farben verschönern.

Fernseh- und Computerkonsum von Kindern: Wie lange darf am Computer gespielt werden? Wann muss der Fernseher ausgeschaltet werden?

Kinder und Fernsehen.jpg
Fast alle Kinder schauen gern Fernsehen oder mögen Computerspiele. Für die Eltern stellt sich die Frage: ab wann darf mein Kind Fernsehsendungen gucken oder Computerspiele spielen? Und vor allem: wie lang erlaube ich es dem Kind? Denn sitzen die Kinder erst einmal vor den Bildschirmen, können sie sich häufig sehr schwer davon trennen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt folgende Hilfestellung: